Hallo meine Lieben,

heute möchte ich euch die liebe Annika von Seemannsfaden vorstellen. Sie hat mich auch bei meiner DIY-Adventskalender-Verlosung unterstützt. Vielen lieben Dank noch einmal in dieser Stelle!

Also meinereiner ist begeistert, weil ich auch ein Faible für das Maritime habe!

Bis Montag könnt ihr übrigens 20 % Rabatt im  Seemannsfaden Etsy-Shop mit dem Code: BLACKFRIDAY2015 erhalten!

Hallo Annika, bitte erzähle uns ein wenig über dich und dein Unternehmen „Seemannsfaden“.

Ahoi! Ja, dann mal los: Ich bin Annika, 26 Jahre alt, wohne zusammen mit meinem Freund im Westen Hamburgs und stecke hinter dem Label „Seemannsfaden“.
Wenn man durch die Produkte stöbert, erkennt man direkt: Ich steh auf Anker, Schiffe & Co. Eigentlich alles, was maritim ist 😀
Das zieht sich mittlerweile durch mein ganzes Leben: Hauptberuflich bin ich Schiffsmaklerin und kümmere mich um größere Handelsschiffe, nach Feierabend lebe ich die Ankerliebe dann an der Nähmaschine aus 🙂
Anfangs habe ich nur nebenbei mal eine Kleinigkeit genäht, bis Freunde und Bekannte sagten, ich solle doch mehr daraus machen.
„Leinen los“ hieß es dann für mich und „Seemannsfaden“ wurde Ende 2014 ins Leben gerufen.

Was zeichnet Seemannsfaden aus?

Ganz eindeutig: Anker, Schiffe, Bötchen, Leuchttürme, Steuerräder und auch sonst alles, was das maritime Herz begehrt. Dazu gern noch ein bisschen Individualität (Kundenanfragen für personalisierte Produkte mag ich zB echt gern), ganz viel Spaß bei der Kommunikation und natürlich Liebe bei der Herstellung.

Du „steuerst“ Seemannsfaden nebenberuflich. Bleibt dir überhaupt noch
Freizeit?

Ja, die nehme ich mir trotzdem 🙂
Es gibt auch Abende, manchmal sogar einige Tage, an denen ich gar nicht nähe und mich auch von Stoffläden fernhalte. Ich möchte einfach Spaß an dem haben, was ich mache und nicht mit den Worten „ich muss, aber ich mag nicht“ an die Nähmaschine oder in Gespräche gehen 😉

Wer ist alles an Bord bei dir?

Das lütte „Team“ besteht aus Anne Bonny (meine Schneiderpuppe) und mir. Achso, und meine Nähmaschine und meine Stickmaschine sind natürlich auch mit dabei.
Manchmal wird auch mein Freund mit einbezogen, gerade wenn es um Stoffauswahl oder texten geht a la „sach ma, geht das so?“. Das macht er aber auch ganz gern – glaub ich – daher zählen wir ihn einfach mal mit zur kleinen Crew 😉

Wie viel Zeit investierst du in der Woche für Seemannsfaden?

Das variiert total. Jetzt, wo es in Lichtgeschwindigkeit auf Weihnachten zugeht, natürlich etwas mehr. Ansonsten kann ich das gar nicht so genau sagen.. Unter der Woche kümmere ich mich eigentlich nur abends um Seemannsfaden, am Wochenende vielleicht dafür mal rund um die Uhr. Manchmal wird aber auch einfach nur entspannt, je nach Lust und Laune 🙂

Was inspiriert dich?

Gute Frage. Auf jeden Fall der tägliche Blick aus dem Bürofenster auf den Hafen. Und dazu natürlich die Kunden selbst, wenn etwas Individuelles angefragt wird. Da kommen oft ganz neue Kombinationen heraus, an die ich selbst noch nie gedacht habe. Das macht riesigen Spaß!

Wo kann man deine Produkte kaufen?

Meine Produkte findet man auf www.seemannsfaden.de und in meinem Etsy-Shop www.seemannsfaden.etsy.com. Weiterhin auch teilweise auf Märkten, die Termine werden rechtzeitig auf der Seemannsfaden-Facebook-Seite und auch auf der Website angekündigt. Wunschobjekte kann man ganz entspannt per eMail anfragen (info@seemannsfaden.de) und dann wird gemeinsam geplant und überlegt, bis das Endprodukt steht und ein Grinsen ins Gesicht zaubert 🙂

Welche Pläne hast du für die Zukunft?

Ich möchte in Zukunft auf mehr Märkte gehen, ob nur in Hamburg & Umgebung oder ob ich mich weiter hinaus wage, wird noch überlegt. Aber der letzte Markt (DIY Nachtmarkt in Hamburg) hat so unglaublich viel Spaß gemacht, dass ich unbedingt zum Wiederholungstäter werden möchte.
Zukünftig sollen auch noch mehr Produkte kommen, da stehen auch schon so einige in den Startlöchern und freuen sich 😉

Welches Produkt ist aktuell sehr gefragt?

Täschchen in allen Größen. Ob Kosmetiktäschchen für den Alltag, Mini-Täschchen für Kleinigkeiten oder auch größere Kulturtaschen (bisher nur auf Anfrage, kommen aber auch bald online) – die werden bestimmt gern zu Weihnachten verschenkt.
Was auch sehr gefragt ist, sind Geschenke für werdende Eltern (oder schon gewordene). Beispielsweise Babyhalstücher oder Babydecken, schlicht, bunt oder personalisiert mit Namen – da arbeite ich sehr gern mit dem Kunden zusammen, damit wir die perfekten Stoffe und Stickmuster finden.

3 Comments

  1. Annika 27. November 2015 um 11:47 Uhr - Antworten

    Danke dir, Sandra ♥

  2. einepriselecker 29. November 2015 um 19:10 Uhr - Antworten

    ach, wie schön! Als geborener und, obwohl verzogen, gebliebener Fischkopp gefällt mir das natürlich sehr! Wasser, Möwen, dat mut!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu