Heute möchte ich euch Anna Gliemer von Gleem in einem Interview vorstellen.

Bitte stelle dich kurz vor. Wer bist du und was machst du?

Moin, ich bin Anna. 26 Jahre alt und vor 3 Jahren von Braunschweig nach Hamburg gezogen. Hier habe ich Anfang des Jahres eine paleo / vegane Pralinenmanufaktur gegründet. Ich mache also Pralinen, Schokolade und Konfekt ohne Zucker, glutenfrei und ohne tierisches Eisweiß in Rohkostqualität. Das ist sehr lecker und gesund.

Was hat dich dazu bewegt Gleem zu gründen?

Da ist selbst viele Dinge nicht essen kann (Getreide und Milchprodukte) oder nicht essen will (Zucker) muss ich mich zwangsläufig immer selbst um mein Essen kümmern. Weil ich fast nirgends einkehren kann, nehme ich auch mittags immer etwas Selbstgemachtes mit. Meine Kollegen fanden das auch immer sehr lecker. Und ich entschied mich dazu eine kleine Manufaktur zu gründen.

Wie lange gibt es Gleem schon?

Offiziell gibt es Gleem seit Januar und seit August 2015 einen Online-Shop.

Wie viele Leute arbeiten in deinem Team?

Rezepturen, Produktion und Entscheidungen treffen fallen voll und ganz in meinen Aufgabenbereich. Ich habe aber großartige Freunde, die wirklich viel Arbeiten, um ein sinnvolles Geschäftsmodell aus meiner Idee zu machen. Ich hoffe, dass sie irgendwann vollständige Teammitglieder werden.

An wen richtet sich in erster Linie dein Angebot?

Meine süße Kollektion richtet sich an Personen, die gerne natürlich, gesund und hochwertig essen. Durch die Rohkostqualität haben die Produkte eine sehr hohe Nährstoffdichte und alle Zutaten stammen aus besonderen Projekten für Mensch und Umwelt. Es ist also ein schönes Geschenk an sich selbst oder einen besonderes Menschen.

Allergiker sind auch immer froh über meine Auswahl. Ich habe nur ein Produkt mit Nüssen und alles ist gluten- und laktorsefrei.

Warum sind deine gesunden Leckereien mit Gold verziert?

Da die Zutaten für die Gleem Kollektion sehr hochwertig sind und viel Liebe in der Produktion steckt, möchte ich den Pralinen auch äußerlich etwas besonderes verleihen. Ich finde es wichtig mit Bedacht zu genießen und Lebensmittel wert zu schätzen. Die Gold-Flocke selbst ist anorganisch und wird vom Körper nicht verstoffwechselt. Sie kann einfach so gegessen werden.

Kreierst du all deine Kompositionen selbst?

Ja, alles. Ich hole mir inspirationen, aber die meisten Rezepte sind immer nur vegan ODER paleo ODER Raw Food. Deshalb experimentiere ich sehr viel. Ich finde die Herangehensweise der Rohkost-Küche nicht so gut, alles aus Nüssen herzustellen. Als veganer isst man keinen Honig, der für mich – neben meinen Datteln – die natürlichste Süße darstellt. Die Paleoernährung sieht vor, auch mit dem Backofen und Ei zu arbeiten. Das kommt für mich nicht in Frage. Ab 38°C beginnen wichtige Nährstoffe sich zu verflüchtigen.

Und aus all diesen Gründen ist z.B. meine Schokoladen-Torte aus 70 % Zucchini entstanden :)

Könntest du dir auch vorstellen Sonderwünsche für Kunden anzunehmen?

Aber sicher! Das ist das beste! Ich durfte mich schon einmal daran versuchen histamin- und fruktosearme Pralinen zu kreieren. Was hieß mit kaum Süße und ohne Kakao zu arbeiten. Daraus sind dann Kokospralinen mit weißer Glasur entstanden. Das ist das Spannende, über den Tellerrand hinaus zu schauen ;)

Wo kann man die Produkte von Gleem kaufen?

Im Moment habe ich einen Online Shop (www.gleem.de). Auf meiner Facebook-Seite teile ich mit, wenn ich auf besonderen Märkten oder Veranstaltungen bin, wo es meine Produkte gibt. Und im nächsten Jahr werde ich hoffentlich etwas eröffnen, wo man jederzeit vorbeikommen kann.

Welche deiner Leckereien wird aktuell am häufigsten verkauft?

Das sind ganz eindeutig die Double Chocolate Brownies. Die werden eigentlich immer mitbestellt :) An zweiter Stelle stehen die Kirschpralinen.

Wo siehst du Gleem in 5 Jahren?

Meine Vision ist, dass ich einen kleinen Laden habe mit gläserner Patisserie. Dass wir ein tolles Gleem Team haben und ich das, was mir wichtig ist an andere weiter geben kann. Weil ich glaube, dass man gesundes und leckeres Essen, Ökologie, Genuss und Eleganz kombinieren kann. Um damit gemeinsam tolle und wichtige Projekte zu unterstützen.

Ich danke Anna ganz herzlich an dieser Stelle für das spannende Interview! Läuft euch jetzt auch das Wasser im Munde zusammen? :)
Möchtest du auch von mir interviewt werden? Dann schreibe mir eine Nachricht. :)