Hallo ihr Lieben,

heute melde ich mich nach langer Pause mit einem Low Carb Rezept zurück. Heute ist der 3. Tag an dem ich mich anders ernähre als üblich. Kohlenhydrate sind ab sofort nur noch in Maßen erlaubt. Warum das Ganze? Tja…einige Leser kennen vielleicht noch meinen alten Blog. In dem Blog habe ich damals alles rund um das Thema „Gesund Abnehmen“ festgehalten. Irgendwann aber, fand ich es irgendwie ziemlich doof, immer nur über Essen und Abnehmen zu bloggen. Ich wollte auch Themen, wie DIY und Design in einem Blog festhalten. So wurde dann dieser Blog hier ins Leben gerufen.

Ich habe die letzten 3 Jahre viele Höhen und Tiefen erlebt. Alle Tiefen habe ich aber gut überstanden und es ging immer weiter bergauf.

Mein Leben ist momentan schön, ich bin sowohl privat als auch beruflich sehr glücklich. Wenn…wenn das Wörtchen „WENN“ nicht wäre! Jetzt möchte ich mich „nur“ noch äußerlich wohl fühlen und glücklich sein. Die letzten Monate habe ich mich leider immer wieder dabei ertappt, wie ich nach Vorwänden gesucht habe, um Treffen mit lieben Menschen wie Emilia, Julika, Jessica und anderen virtuellen Bekanntschaften, zu umgehen. Emilia und Julika habe ich natürlich nach einiger Zeit den wahren Grund anvertraut. Hinzu kommt, dass es für mich wirklich immer schwer ist, ein Treffen wahrzunehmen. Ich müsste dann jemanden für meine Kinder organisieren etc…

Wie auch immer, jetzt ist SCHLUSS! Auf der „Über mich“ Seite findet ihr ein Bild vom Sommer 2014, auf dem ich bereits 11 kg zugenommen hatte. Heute sind nochmals 20 kg hinzugekommen – jetzt könnt ihr euch vielleicht vorstellen, wie unwohl ich mich fühle und ein aktuelles Bild von mir, möchte ich euch an dieser Stelle gerne ersparen. Wahrscheinlich fragen sich hier jetzt Einige „Warum hat sie so viel zugenommen, wenn sie sich nicht wohlfühlt und schlank war…? Selbst schuld!“ Ääähm, jaaa…gute Frage – nächste Frage…?

Aber nun Spaß beiseite. Ich möchte es nun endlich wieder schaffen 30 kg abzunehmen, so wie Benni! Ich schäme mich, so unter die Leute zu gehen.

Vor einigen Jahren habe ich bereits 32 kg mit einem sehr ähnlichen Konzept abgenommen und ich bin hochmotiviert es dieses Mal endlich wieder zu schaffen und das Gewicht hoffentlich anschließend auch zu halten! Ich möchte mich wieder hübsch machen können, auch an (Blogger-)Treffen etc. teilnehmen und mich nicht mehr verstecken müssen!

Puuuh…ich bin jetzt etwas vom eigentlichen Thema des Beitrags abgekommen. ? Nun stoppe ich hier an dieser Stelle mal lieber und komme zum eigentlichen Thema, dem Low Carb Rezept, zurück. Es ist ganz fix, einfach herzustellen und es schmeckt!

Low Carb Rezept – Mexikanischer Hack-Käse-Auflauf Zutaten:

  • 750 g Mexikanisches Pfannengemüse (Tiefgekühlt und fertig gewürzt)
  • 500 g Hackfleisch vom Rind
  • 250 g Hirtenkäse oder Feta

Zubereitung:

  1. Backofen auf 170°C (Umluft) vorheizen.
  2. Hackfleisch in einer Pfanne (ich habe kein Öl verwendet) anbraten.
  3. Gemüse kann anschließend ebenfalls mit angebraten werden (kein Muss).
  4. Gemüse und Hackfleisch in eine Auflaufform geben.
  5. Hirtenkäse oder Feta über das Fleisch und Gemüse bröseln.
  6. Etwa 15-20 Minuten auf mittlerer Schiene im Backofen backen.

Guten Appetit!

Ich freue mich über eure Kommentare und sage bis zum nächsten Mal. 🙂

Liebe Grüße

Sandra

 

 

 

12 Kommentare

  1. kinder unlimited 17. August 2016 um 15:32 Uhr - Antworten

    Das ist lustig, ich bin seit 2 Wochen dabei;-) und fühle mich rundum wohl und 3 kg leichter….ich möchte nur noch 3 mehr 😉 also nicht so wie Du, aber dieses Ernährungskonzept gefällt mir total gut 😉 LG Ann PS: Hab Dich vermisst!

    • Sandra 17. August 2016 um 18:58 Uhr - Antworten

      Oh, wie schön wieder von dir zu lesen…habe dich auch schon vermisst und muss unbedingt auch wieder bei dir vorbei schauen. Ich habe das „Bloggerleben“ die letzten Monate leider vernachlässigt ? Das ist ja wirklich lustig, die 3 kg mehr schaffst du auch noch. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg! Liebe Grüße ?
      Sandra

      • kinder unlimited 17. August 2016 um 19:03 Uhr - Antworten

        mal sehen, vielleicht mache ich auch länger, dann kann man wieder etwas zunehmen 😉 Jedenfalls ist das ein tolles einfaches schnell zu machendes Rezept. Ich finde, wenn man abnehmen möchte, will man sich nicht so lange mit der Zubereitung beschäftigen……Dir auch sehr viel Erfolg und ich glaube, jeder hätte sich gern mit Dir getroffen 😉 LG Ann

        • Sandra 17. August 2016 um 22:00 Uhr - Antworten

          Dankeschön! ? Wenn ich meine fürchterlichen Kopfschmerzen los bin, schaue ich wieder bei dir im Blog vorbei! Bin schon sehr gespannt, was ich alles verpasst habe. ?

          • kinder unlimited 17. August 2016 um 22:07 Uhr

            lass Dir ruhig Zeit. Gute und schnelle Besserung !!!

  2. Der Typ von FoodLoaf 17. August 2016 um 17:26 Uhr - Antworten

    Sieht super aus und vor allem ein Rezept was fix fertig ist. Topp.

  3. sonny 17. August 2016 um 17:51 Uhr - Antworten

    Hmmm, will ja net meckern, aber ist das Pfannengemüse so erlaubt? So wie ich es sehe, ist da Mais drin und vermutlich noch einiges an Inhaltsstoffen, die vielleicht net so ideal sind (Zucker oder ähnliches). Wäre doch ganz einfach gewesen, nen Paprika zu schnippeln, ne Dose Kidneys aufzumachen und sonst noch an Gemüse reinzupacken, was du magst. Würzen, und ab in den Ofen, so wie du es gemacht hast. Ich denke, auch bei Logi sollte man einfach drauf achten, was man zu sich nimmt und das, was du selbst reinpackst, da weißt du dann auch, was drin ist.

    • Sandra 17. August 2016 um 19:11 Uhr - Antworten

      Ja…Ich habe auch als erstes an den Mais und Zucker gedacht. Aber ich esse ja max 300 g als Mahlzeit und max. 30g Kohlenhydrate mittags. Gerade das Schnippeln habe ich vermeiden wollen ???

  4. sonny 18. August 2016 um 16:46 Uhr - Antworten

    Hallo Sandra, aber genau das Schnippeln geht mit der Zeit ratzfatz. Ich hasse kochen, hab dann aber 10 Wochen das Body Change Programm testen dürfen und seither bin ich etwas „geschult“ für die Zutatenliste der Fertigprodukte. Und im Endeffekt weiß ich beim selber schnippeln aber, wie der Paprika, Zucchini etc. ausgesehen hat. Brokkoli und Blumenkohl gibt es bei mir auch aus der Gefriertruhe, aber immer die einzelnen Sorten. Vieles gibt es ja als einzelnes Gemüse tiefgefroren, da greif ich auch zu. Und es ist wirklich nur die Übung. Abends haue ich geschnippeltes Gemüse und Eier in die Pfanne, das ist ziemlich schnell fertig. Den Auflauf werde ich mal testen, mit Paprika, Zucchini, Kidneys aus der Dose, gehackte Tomaten aus der Dose und Feta drüber.

    • Sandra 18. August 2016 um 17:17 Uhr - Antworten

      Hi Sonny, ja normalerweise bin ich auch nicht schnippelfaul und es geht auch ganz schnell, da stimme ich dur zu! Ich habe aktuell kaum Platz im Gefrierschrank. Es muss zunächst das „ungesunde“ Tiefgefrorene verwertet werden. Danach werde ich die TK-Gemüsesorten einzeln kaufen. ?
      Body Change Programm? Oh, toll! ? Kann ich etwas darüber lesen? Ich schaue gleich mal, ob du auch einen Blog hast. Wie hast du denn zu meinem Blog gefunden?
      Liebe Grüße
      Sandra

  5. sonny 19. August 2016 um 13:52 Uhr - Antworten

    Hallo Sandra,
    ja ich hab einen Blog, der hat aber nix mit essen zu tun. http://motivationsblog-von-sonny.blogspot.de/ falls du mal schauen willst.
    Deinen Blog hab ich über Flexicarb (glaub ich zumindest) gefunden, da war das Rezept drin. Wir durften über Konsumgöttinnen das 10 WBC testen. Im Endeffekt war es uns aber fast zu streng. In den 10 Wochen durftest du auch keine Milchprodukte und Obst zu dir nehmen. Nur Gemüse, Eier und Fleisch/Fisch. Deshalb sind viele auf die Low Carb Schiene umgeschwenkt. Positiv: der Zuckerkonsum ist total runter gegangen. Nachdem ich meinen Kaffee schwarz und ohne Zucker trinken musste, wollte ich das nach den 10 Wochen auch nimmer anfangen. Das Geschmacksempfinden selbst hat sich total gewandelt. Es ist erschreckend für mich, wie großzügig in Logi diese Zuckerersatzstoffe verarbeitet werden. Wenn schon süß, dann wenigstens natürlich (Honig, Ahornsirup).
    Ich versuche jetzt morgens teilweise immer noch konform zu leben, aber auch mal einen Quark mit Obst oder Bananenpfannkuchen einzubauen. Brot backe ich selbst aus Körner und Saaten, kein Getreide und ich mag es. Gibt es allerdings auch nur zum Frühstück. Mittagessen auch gemischt, entweder BC oder LOGI und abends Eier mit Gemüse und Wurst, Fleisch, Fisch. Ich hab „meine“ Ernährung noch nicht wirklich gefunden. Vor ein paar Jahren hatte ich relativ schnell mit LOGI mal abgenommen, aber dann kam der Urlaub dazwischen und danach bekam ich die Kurve nimmer.

Hinterlassen Sie einen Kommentar